Manuela Oberberger - Danzl - Naturheilpraxis
Wirbelsäulenaufrichtung
 
Ausbildung durch Reinhard Stengel (alias Rainbowman) 
 
Aus den Perspektiven der Energiearbeit betrachtet man die Wirbelsäule als Erinnerungsspeicher. Sie ist der Hauptinformationskanal unseres zentralen Nervensystems. Als Trägerin des Skelettes übermittelt sie Botenstoffe und Nervenimpulse zwischen den Schaltstellen unseres Gehirns und allen Organen, bis hin zur letzten Zelle. Sie enthält Informationen über das System des Menschen auf mehreren Ebenen:
körperlich, mental, emotional und spirituell. Es kann sich hierbei auch um Auswirkungen vorgeburtlicher Ereignisse handeln.
 
Die energetische Wirbelsäulenaufrichtung hat die Wiederherstellung der natürlichen bzw. göttlichen Ordnung zum Ziel, indem sie Blockaden auf allen genannten Ebenen löst.
 
Beinlängendifferenzen, Beckenschiefstände und Skoliosen können
hierbei korrigiert werden.
 
 
 
 
 
U.a. in den indischen Veden, den hl. Schriften des Hinduismus, finden wir den Begriff der Kundalini-Energie, die gemäß der tantrischen Lehre jedem Menschen innewohnt. Symbolhaft vorgestellt als zusammengerollte Schlange, die am unteren Ende der Wirbelsäule ruht, kann diese Kraft, einmal erweckt, aufwärts entlang der Wirbelsäule bis zum Scheitel gelangen und spirituelle Transformation bewirken. Im freien, ungestörten Fluss der Kunalini begründen die Hinduisten ihr Potential zur Erhaltung und Regeneration ihrer Lebenskräfte.
 
 
 "Im Falle einer Krankheit betrachte man zuerst die Wirbelsäule".
                                                                                               Hippokrates
 
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint